Produkte filtern

VerfĂŒgbarkeit

Preis

Anzahl StringeingÀnge

Ausgangsnennleistung

Hersteller

Kommunikation

Maximale DC Eingangsleistung

Maximale DC Eingangsspannung

Maximale Systemspannung

Wechselrichter String

Du möchtest die Strings Deiner PV-Anlage mit einzelnen Wechselrichtern ausrĂŒsten? Hier entlang. Entdecke jetzt unsere Stringwechselrichter!

  • FĂŒr verschiedene StringgrĂ¶ĂŸen
  • Zur Reduzierung von Mismatch-Verlusten
  • Absolut zuverlĂ€ssig

Produkte filtern

VerfĂŒgbarkeit

Preis

Anzahl StringeingÀnge

Ausgangsnennleistung

Hersteller

Kommunikation

Maximale DC Eingangsleistung

Maximale DC Eingangsspannung

Maximale Systemspannung

FAQ: HĂ€ufige gestellte Fragen zu Stringwechselrichtern

Ein Stringwechselrichter nimmt den Gleichstrom, den die Solarmodule erzeugen, und verwandelt ihn in den Wechselstrom, den Du in Deinem Haushalt nutzen kannst. Dabei verbindet er mehrere Solarmodule in einer Reihe. Im Vergleich zu einer Reihenschaltung reduziert er so Mismatching-Verluste.

Die Preise fĂŒr Stringwechselrichter variieren stark. GrĂ¶ĂŸe, Marke, Funktionen: Je nachdem, wie diese Parameter ausfallen, kannst Du grob zwischen 500 und 2000 Euro fĂŒr den Wechselrichter einplanen.

Wenn Du maximale FlexibilitĂ€t und Effizienz aus Deiner Anlage herausholen möchtest, kann der Einsatz eines Wechselrichters fĂŒr jeden Modulstrang sinnvoll sein. Besonders bei grĂ¶ĂŸeren Installationen oder bei DĂ€chern mit Schattenwurf lohnt sich das! Sonst drohen Mismatching-Verluste – und Du schöpfst das Potenzial Deiner Anlage nicht voll aus.

Ein zentraler Wechselrichter steuert alle Solarmodule in einer Anlage gleichzeitig. Bei einem Multi-Stringwechselrichter ist das anders. Er steuert unabhĂ€ngige Strings parallel. Bedeutet fĂŒr Dich, falls so eine Entscheidung ansteht: mehr FlexibilitĂ€t. Du kannst die Leistung einzelner Strings anpassen, das hilft besonders, wenn Deine Anlage teilweise im Schatten liegt oder anderweitig unterschiedlich Leistung bringt.

Was ist ein Stringwechselrichter?

Der Strom, den Deine Photovoltaikanlage erzeugt, muss umgewandelt werden. Sonst kannst Du ihn nicht nutzen, um Deine HaushaltsgerÀte zu betreiben. Hier kommt ein Wechselrichter ins Spiel. Der wandelt den von den Solarmodulen erzeugten Gleichstrom (DC) in Wechselstrom (AC) um.

Ein Stringwechselrichter ist eine Art von Wechselrichter. An den Wechselrichter kann ein “String” an Modulen angeschlossen werden, also eine Rehie PV-Module. String heißt wörtlich ĂŒbersetzt Strang, das erklĂ€rt das Synonym Strangwechselrichter, wie diese Wechselrichter auch genannt werden.

Stringwechselrichter sind in unterschiedlichen GrĂ¶ĂŸen und KapazitĂ€ten erhĂ€ltlich. Als Selbermacher kannst Du sie so an die spezifischen Anforderungen Deiner PV-Anlage anpassen. Aber: FĂŒr Dein Balkonkraftwerk brauchst Du so einen Wechselrichter nicht. Sie kommen bei mittelgroßen und großen Solarprojekten zum Einsatz. Dort muss die Leistung mehrerer Module gebĂŒndelt werden, damit kein Energieverlust droht. Dazu aber spĂ€ter mehr.

Wie unterscheidet sich ein Stringwechselrichter von anderen Wechselrichtern?

Der Unterschied liegt in der Verbindung zwischen dem Wechselrichter und den Solarmodulen:

Modulwechselrichter
Sie steuern ein einzelnes PV-Modul.

Microwechselrichtern
Sie steuern je ein bis vier PV-Module.

Stringwechselrichter
Sie steuern einen ganzen String von PV-Modulen. Die GrĂ¶ĂŸe eines Strings variiert, aber besteht in der Regel aus mindestens fĂŒnf PV-Modulen.

Multi-Stringwechselrichter
Sie steuern mehrere Strings einer PV-Anlagen parallel. So brauchst Du fĂŒr die ganze PV-Anlage nur einen Wechselrichter.

Gewerbe: Zentrale Wechselrichter
Sie steuern mehrere sehr große Strings gleichzeitig und sind fĂŒr sehr große Solar- und FreiflĂ€chenanlagen gedacht, wie Du sie eher auf Industrie- als HausdĂ€chern siehst.

Heißt: Modul- und Microwechselrichter sind fĂŒr kleine, Stringwechselrichter fĂŒr mittelgroße und zentrale Wechselrichter eher fĂŒr sehr große PV-Anlagen geeignet.

Vorteile von Stringwechselrichtern

Wie profitierst Du von einem Stringwechselrichter? Wir bringen es fĂŒr Dich kurz und knapp auf den Punkt:

  • Effizienz und Kosten
    Stringwechselrichter sind wahre Effizienzwunder und oft gĂŒnstiger als ihre kleinen Geschwister, die Microwechselrichter
  • KompatibilitĂ€t
    Egal, welche PV-Module Du hast, die Chancen stehen gut, dass ein Stringwechselrichter damit klarkommt.
  • Robustheit & weniger Verkabelung
    Die Wechselrichter sind robust und sparen Dir den Kabelsalat.

Wie ĂŒberall, gibt es auch hier nicht nur Vorteile. Wenn Wolken aufziehen und einige Module dadurch im Schatten liegen, wirkt sich das auf den ganzen String aus. Ähnlich ist es bei unterschiedlichen Modulen in einem String. Das mag ein Stringwechselrichter nicht so gerne – Du erhĂ€ltst die Quittung in Form von Leistungsverlusten. Zudem haben sie meist eine kĂŒrzere Garantielaufzeit als Microwechselrichter.

Letztlich sind alle Vor- und Nachteile davon abhĂ€ngig, fĂŒr welche Art der Anlage Du einen Stringwechselrichter einsetzen willst. Wenn Du mehr willst als ein Balkonkraftwerk mit ein paar kW und alles fĂŒr Dein Großprojekt „Solaranlage aufs Dach“ vorbereitest, sind die Stringwechselrichter genau das Richtige fĂŒr Dich.

Wie wÀhle ich den richtigen Stringwechselrichter?

Da Du jetzt weißt, wofĂŒr Stringwechselrichter eingesetzt werden, fragst Du Dich vielleicht, wie Du den richtigen fĂŒr Dein Projekt auswĂ€hlst. Die Entscheidung kann knifflig sein, schließlich ist damit auch eine ordentliche Investition verknĂŒpft.

Stelle Dir diese Fragen:

  • Wie groß ist meine Anlage?
  • Welche Art von Modulen werden verbaut?
  • Gibt es viele Verschattungen?
  • 1-phasig oder 3-phasig?

All das spielt eine Rolle bei der Auswahl des richtigen Stringwechselrichters. Mache Dich mit diesen Informationen im gedanklichen GepĂ€ck auf die Suche. Wir bei GreenSol haben den passenden Wechselrichter fĂŒr Dich im Angebot – viel Spaß beim Stöbern und spĂ€ter beim Werkeln!

Das sagen andere Selbermacher

GreenSol

Außerhalb klicken zum auszublenden
Vergleichen