1. Startseite
  2. Wallboxen
  3. 11kW Wallboxen

11kW Wallboxen

Wallboxen für Unternehmen

Die Ladezeit:
Haushaltssteckdose vs. 11-kW-Wallbox

Sie spielen mit dem Gedanken an eine Wallbox als Ladestation für Ihr e-Auto, aber sind noch nicht ganz überzeugt? Lassen Sie uns helfen: Wie laden Sie Ihr e-Auto, wenn nicht über eine Wallbox? Über eine Haushaltssteckdose? Das sollte, wenn überhaupt, nur die Notlösung sein. Das Stromnetz ist nicht auf die Belastung eines e-Autos ausgelegt, weshalb es zu Überhitzungen kommen kann – im schlimmsten Fall sogar zu Kabelbränden. An einer Wallbox laden Sie Ihr Auto vollkommen sicher und zuverlässig. Zudem lädt eine Wallbox Ihr e-Auto sehr viel schneller als eine Haushaltssteckdose. Insbesondere eine 11-kW-Wallbox, die richtig Power hat!

Wie lange Ihr persönliches Auto laden würde, lässt sich ganz einfach berechnen. Wir zeigen Ihnen unten, wie Sie in 5 Minuten selbst vergleichen können.

Ausschlaggebend für die Ladezeit ist generell die Wattzahl der verwendeten Steckdose oder Wallbox. Umso höher diese Zahl ist, desto kürzer ist die Ladezeit. Vorausgesetzt, Ihr e-Auto lässt sich 3-phasig laden. Denn das Laden über 1 Phase ist in Deutschland rechtlich auf 4,7 kW begrenzt. Für diesen Zweck gibt es Wallboxen mit 4,6 kW. Wenn Ihr e-Auto jedoch 3-phasig laden kann, steht Ihnen die Welt offen. An öffentliche Ladestationen für e-Autos können Sie dann Leistungen von mindestens 50 kW nutzen, üblich sind mittlerweile 150 kW. Im Privatbereich haben sich Wallboxen mit 11 kW Ladeleistung als Standard durchgesetzt – aus gutem Grund, wie der Vergleich mit der Haushaltssteckdose und einer 4,6-kW-Wallbox zeigt. Schließlich sind damit auch kurze Nachladungen zwischen Terminen problemlos möglich, sodass Sie flexibel bleiben.

So vergleichen Sie die Ladezeiten Ihres e-Autos

Um die Ladezeit Ihres e-Autos berechnen zu können, müssen Sie zuerst wissen, was die jeweilige Steckdose leisten kann. Diese Leistung wird in Watt beziehungsweise Kilowatt angegeben. Bei den Wallboxen sind das die 11 kW Ladeleistung bzw. 22 kW Ladeleistung. Der Wert errechnet sich wie folgt:

Schritt 1:
Ladeleistung der Steckdose berechnen

Spannung in Volt x Stromstärke in Ampere = Leistung in Watt bzw. kW

Beispiel Haushaltssteckdose

230 V x 8 A* = 1840 W bzw. 1,8 kW
230 V x 10 A* = 2300 W bzw. 2,3 kW

*Leitungen in Deutschland können zwar bis zu 16 Ampere leisten, bei Dauerbelastung allerdings nur 8 Ampere bis 10 Ampere.
Keine Sorge, bei Wallboxen sind die Ladeleistungen bereits angegeben. Das sind dann die 11 kW, die Sie anstelle der für die Haushaltssteckdose errechneten Werte einsetzen.

Schritt 2:
Ladezeit für Ihr Auto an Steckdose berechnen

Fassungsvermögen der Batterie im e-Auto in kWh / Ladeleistung der Steckdose in kWh = Ladezeit in Stunden

Beispiel Ladezeit Haushaltssteckdose, e-Auto mit 40 kWh Batterie

40 kWh / 1,8 kW = 22,22 Stunden
40 kWh / 2,3 kW = 17,39 Stunden

Beispiel Ladezeit 4,6-kW-Wallbox, e-Auto mit 40 kWh Batterie

40 kWh / 4,6 kW = 8,70 Stunden

Beispiel Ladezeit 11-kW-Wallbox, e-Auto mit 40 kWh Batterie

40 kWh / 11 kW = 3,66 Stunden

Die Vorteile:
So profitieren Sie von einer 11-kW-Wallbox

Eine Wallbox ist leistungsfähiger als eine Haushaltssteckdose und erlaubt Ihnen so, Ihr e-Auto über Nacht aufzuladen. Die Wallbox mit 11 kW Ladeleistung ist dabei für Viele der beste Kompromiss: sie lädt deutlich schneller als eine Haushaltssteckdose mit 2,3 kW oder schwächere Wallboxen mit 4,6 kW. Sie lädt Ihr Auto aber gleichzeitig schonender auf als die stärkeren 22-kW-Wallboxen. So wird die Lebensdauer des Stromspeichers verlängert. Neben der kurzen Ladezeit verringern Wallboxen im Privatbereich die Ladeverluste im Vergleich zur Haushaltssteckdose. Heißt, von der Steckdose zum Auto geht weniger Strom verloren, der nicht im Auto ankommt, den Sie aber bezahlen müssen. Durch eine 11kW Wallbox sparen Sie also bares Geld. Im Gegensatz zu den 22-kW-Wallboxen müssen Sie die 11-kW-Wallbox auch nicht von Ihrem Netzbetreiber genehmigen lassen, sondern sie lediglich anmelden. Dabei kann Sie Ihr Elektriker unterstützen. Gerne stehen auch wir bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

Ihre Vorteile einer 11-kW-Wallbox im Überblick:

  • Passt sich der Ladegeschwindigkeit des e-Autos an (wie jede Wallbox)
  • Nur meldungspflichtig, nicht genehmigungspflichtig, im Gegensatz zur 22-kW-Wallbox
  • Lädt Ihr Auto schonender als eine 22-kW-Wallbox
  • 4x schnelleres Laden als mit der Haushaltssteckdose
  • Lädt mehr als doppelt so schnell wie mit einer 4,6-kW-Wallbox
  • Lädt Ihr Auto in einer Nacht i.d.R. komplett auf
  • Gibt Ihnen Flexibilität
  • Lässt sich mit einer PV-Anlage kombinieren 

Die Entscheidung:
Welche 11-kW-Wallbox möchten Sie kaufen?

Wir haben Sie neugierig gemacht und Sie möchten sich eine 11-kW-Wallbox kaufen? Wir sind Ihnen gerne bei der Auswahl behilflich. Denn neben der Ladeleistung spielen natürlich noch viele andere Faktoren eine Rolle bei der Entscheidung für ein Modell. Wir haben deshalb einen kleinen Fragenkatalog für Sie zusammengestellt.

Stellen Sie sich vor dem Kauf einer Wallbox folgende Fragen:

  • Welches e-Auto haben Sie oder möchten Sie sich ggf. noch anschaffen?
  • Wo soll die Wallbox angebracht werden? Muss Sie wetterfest sein?
  • Wird die Wallbox zum Beispiel in einer gemeinsamen Garage untergebracht, sodass eine Zugangsbeschränkung gewünscht ist?
  • Möchten Sie ein fest installiertes Ladekabel oder führen Sie eins im Kofferraum mit sich?
  • Ist eine Fernsteuerung via App gewünscht?
  • Ist eine Verbindung mit einer Photovoltaikanlage gewünscht?
  • Sollen mehrere Autos geladen werden, sodass ein Lastmanagement benötigt wird?
  • Gibt es regionale Vorgaben? Wallboxen in Hamburg und Norderstedt müssen z.B. über eine OCPP Steuerbarkeit verfügen.
  • Welches Budget setzen Sie sich für die Wallbox? Beachten Sie auch die Kosten für die Installation.

Wir möchten Sie zudem darauf hinweisen, dass die staatliche Förderung von Wallboxen für Elektroautos über die KfW aktuell leider ausgesetzt ist. Ob die Förderung wieder aufgenommen wird und ob dann weiterhin bis zu 900 € pro Buchse übernommen werden, lässt sich aktuell noch nicht sagen. Haben Sie bereits eine Zusage für Ihren Zuschuss erhalten, sollten Sie Ihre Wallbox installieren, bevor die Zusage abläuft. Alle weiteren Informationen dazu finden Sie auf der Website der KfW.

Der Kauf:
Warum bei GreenSol?

Unsere persönliche Beratung

Sie haben sich für eine 11-kW-Wallbox entschieden, aber sind unsicher, welches Modell es werden soll? Wir helfen Ihnen jederzeit gerne mit einer persönlichen Beratung – denn genau die macht im Zweifelsfall oft den Unterschied. Schließlich sind wir seit Jahren in der Branche tätig. Dadurch können wir nicht nur auf fachliche Expertise, sondern auch auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen.

Machen Sie sich für ein Beratungsgespräch am besten schon einmal die ersten Gedanken zu den oben aufgeführten Fragen und notieren Sie die Informationen gegebenenfalls. Wenn Sie bereits ein e-Auto besitzen oder wissen, welches Modell Sie sich kaufen möchten, bringen Sie die technischen Daten am besten ausgedruckt mit. So können wir Ihnen bei einem Besuch in unserem Showroom direkt anschauen, welche 11-kW-Wallbox am besten für Sie geeignet ist.

Alternativ können Sie uns natürlich auch jederzeit über unser Kontaktformular eine Nachricht schicken. Wir melden uns gerne telefonisch bei Ihnen zurück!

So läuft unsere Beratung ab:

1. Wir unterhalten uns über Ihr Vorhaben

  1. Wir empfehlen Ihnen anhand Ihrer Vorstellungen und Erwartungen passende Wallboxen, aus denen Sie auswählen können
  2. Wir sprechen die wichtigen Punkte bzgl. der Installation der Ihrer Wallbox durch, wenn gewünscht

2. Wir senden Ihnen per Mail eine Anforderungsliste mit allem, was wir noch brauchen – i.d.R. sind das Fotos und Lagepläne

3. Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für Ihre Wallbox, ggf. inklusive Installationsservice

Unser streng ausgewähltes Sortiment

Bei GreenSol finden Sie eine begrenzte Auswahl an 11-kW-Wallboxen – mit voller Absicht. Wir möchten uns bewusst auf zuverlässige, leistungsstarke Wallboxen beschränken und nur solche Modelle verkaufen, bei denen wir dahinter stehen. Daher ist unser Sortiment nicht so groß wie das anderer Online-Shops. Dafür ist es von Fachleuten kuratiert und jede Wallbox wurde aufgrund ihrer einzigartigen Funktionen aufgenommen. Im Sortiment finden Sie auch Modelle aus Produktreihen, die bereits erfolgreich vom ADAC getestet wurden. Dazu gehören zum Beispiel die ABL eMH2 und die Heidelberg Energy Control. Wenn Sie Hilfe bei der Auswahl brauchen, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Seite!

Häufig gestellte Fragen zu 11-kW-Wallboxen

Können Wallboxen 11kW selbst installiert werden?

Nein, das ist in Deutschland nicht erlaubt. Wallboxen müssen von professionellem Fachpersonal installiert werden, das für den richtigen Anschluss vor Ort sorgt.

Brauche ich für eine Wallbox 11kW eine Genehmigung?

Nein. Die Wallbox mit 11 kW Ladeleistung ist zwar meldepflichtig, Ihr Netzbetreiber muss Ihnen die Installation aber nicht genehmigen. Das ist nur bei 22-kW-Wallboxen der Fall.

Reicht eine Wallbox 11 kW aus?

Das kommt darauf an, was für ein e-Auto Sie haben. Handelt es sich um ein Modell mit großer Batterie, lohnt sich gegebenenfalls auch eine 22-kW-Wallbox. Diese lädt Ihr e-Auto doppelt so schnell wie eine 11-kW-Wallbox und lässt sich für schonenderes Laden bei längeren Ladezeiten herunterregulieren, zum Beispiel über Nacht. Haben Sie ein Auto mit einer kleineren Batterie, lädt auch eine 11-kW-Wallbox dieses über Nacht komplett auf. Eine Batterie mit 45 kWh braucht mit einer 11-kW-Wallbox zum Beispiel 4,09 Stunden um komplett aufgeladen zu werden.

Außerhalb klicken um die Vergleichsleiste auszublenden
Vergleichen